Veröffentlichung – der Tag x naht

Da floss wieder ein wenig Zeit durch die Flüsse …

Nach einigem Hin- und Her bin ich jetzt zu dem Schluss gekommen, dass ich meine Werke wohl unter meinem echten Namen veröffentlichen werde. – Dem “Klarnamen”.

Trotzdem möchte ich es gerne erstmal ausprobieren – und zwar mit einem Pseudonym. Dafür bietet sich am ehesten ein Eigenverlag an; Gewerbeamt, Finanzamt und Co sind also demnächst zu besuchen und zu informieren.

Einen Gewerbeschein braucht man aber wohl nur dann, wenn man sehr hohe Gewinne erzielen würde, bzw. auch Bücher von anderen Autoren veröffentlichen wollte.

Also: weiter geht es, dieses ganze Drumherum ist schon irgendwie nervig, aber auch spannend.

Last but not least: vor allem muss ja geschrieben werden. Da bin ich bei! 🙂

Nachtrag: PSEUDONYMSERVICE

Die “nette Firma in Berlin” namens autorencentrum  (www.autorencentrum.de) bietet übrigens ab sofort tatsächlich einen Service an: Kostenpunkt 100 Euro pro Jahr. Mir persönlich erscheint dieser Preis recht hoch, vor allem, wenn man bedenkt, dass man mit ein wenig Aufwand für denselben Betrag einen “ewigen” Eigenverlag beim Amt beantragen kann.

Aber für die, die sich die Mühe sparen wollen, sei der Name hier genannt.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s