Schreibtipps für blutige Anfänger (2)

Aus einem substantiellen Werk aka „Die 50 Werkzeuge für gute Schreiben“ von einem gewissen Herrn Clark (das habe ich gekauft am 30. Juli 2011 – also vor knapp vier Jahren (Ah! Tempus fugit)) – habe ich die ein oder andere Information entnommen, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

1. Subjekt und Prädikat dicht zusammen.

–> Hä?

Also. Subjekt, das Dings mit „wer oder was?“ – Der „Täter“, wenn man so will. Und das „Prädikat“, das ist das Verb des Satzes.  Also so: Herr Keuner geht die Treppe rauf. Und nicht so: Damals, als alles ganz anders gewesen ist, ging, vor langer Zeit in einem Paralleluniversum der Extraklasse, das sich genau in der Schnittstelle zwischen Zwiebelhaut und Pradigma befand, Herr Keuner eine, nicht ganz wohlgeformte, aber doch irgendwie famose und ganz patente, Treppe hinauf.

Puh!

Man sieht aber, dass es auch mannigfaltige Möglichkeiten gibt, mit Subjekt-Prädikat zu „spielen“, sie dem Leser extra vorzuenthalten etwa. Für „blutige Schreibanfänger“ aber gilt: Erstmal das wesentliche. Also: Subjekt und Prädilei = dicht zusammen!

Numero due!

2. Starke, aktive Verben nutzen!

(Die sorgen nämlich für Anschaulichkeit.)

Also nicht: Es schien irgenwie ein wenig lauwarm zu sein, sondern: Meine Zunge verbrannte.

Überhaupt, diese Konstruktionen mit „sein“ + Adjektiv/Adverb: kloppt sie in die Tonne! Viel besser und definitiv leseflüssiger ist ein klares, starkes, aktives Verb.

Beispiele folgen. Vielleicht.

(Aller guten Dinge sind … na?

DREI

3. Das Opfer

Nutzt passive Konstruktionen, um das Opfer zu veropfern!

Das geht voll gut klar, wenn man z.B. sowas schreibt: Er wird geopfert. Statt: Der Priester opfert ihn.

Ich meine, ehrlich. Das zweite hört sich doch echt bescheuert an. Der Priester opfert ihn. *streichelstreichel* Ach, du kleines, liebes Opferli!

Nee! Wenn schon, denn schon!

Also: Er wird geopfert, ihm wird die Kehle aufgeschnitten, die Eingeweide rausgerissen. Danach wird er gefressen, geschlachtet, geköpft.

Die menschliche Phantasie ist grenzenlos. Und ich halte für heute lieber meine Finger beisammen.

Beste Grüße

Eure

Runa

Hier der Link zum Buch: http://www.amazon.de/Die-Werkzeuge-f%C3%BCr-gutes-Schreiben/dp/3866710313

Advertisements

2 Gedanken zu “Schreibtipps für blutige Anfänger (2)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s