Warum ich hier bin?

Ich schreibe antike Geschichten neu, würze sie mit Fantasie und Philosopie, damit sie leicht bekömmlich schmecken und den Bauch von innen kitzeln.

Ende 2017 wird “Amor und Psyche” veröffentlicht, ein wunderschönes, altes Märchen und eine der ersten Liebesgeschichte aller Zeiten.

Bis dahin erscheinen auf meinem Blog jeden Donnerstag Abend Beiträge zur alten Götterwelt.

Sei ganz herzlich willkommen hier im “Lehmofen”**, der diesen Namen trägt, weil die Menschen ihre Buchstaben einst wie Kekse gebacken haben.

Runa Phaino*

PS. Hier der Beweis:

Keilschrifttafel Ein Hymnus an Ishtar. ( 2. Jh. v. Chr.)
By http://www.metmuseum.org/art/collection/search/321911This file was donated to Wikimedia Commons by as part of a project by the Metropolitan Museum of Art. See the Image and Data Resources Open Access Policy Deutsch | English | Esperanto | Português | +/−, CC0, Link

(* Das Ph in “Phaino” wird wie F gesprochen. Ist sowas Altgriechisches. Kennt man noch aus z.B. Philosoph.)

(**Der Lehmofen im Header wurde mir freundlichst genehmigt von: http://www.holzlehm.de)

Advertisements

20 thoughts on “Warum ich hier bin?

  1. vor 5000 Jahren Schriftliches tatsächlich “gebacken”…. sag ich doch, was sollen die ganzen Backblogs da noch? Tun immer, als wäre der Nobelpreis morgen ihrer. Gebacken wurde aber schon vor den Zeiten der degressiven Abschreibung linksdrehender Butterquarkulturen bei Anwesenheit des Steinmeiers…ooää: Steinofens!

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s